Aktuelles

Screenshot aus dem virtuellen Rundgang mit einem Detailfoto. Foto: Stadt Oldenburg/Gerlinde Domininghaus

Ausstellung

Virtueller Rundgang durch die Villen

Die historischen Villen können Sie in einem virtuellen Rundgang jederzeit online erleben.

Mehr

Nächste Veranstaltungen

Zur Bedeutung der denkmalgeschützten Grünanlagen in Oldenburg für eine klimaresiliente Stadt

Zur ersten Ausgabe unserer Reihe „Oldenburg verändern | Oldenburg erinnern“ im Jahr 2023 machen wir Denkmale der besonderen Art zum Thema. Der Stadtwald Eversten Holz und der Schlossgarten sind als Einzeldenkmale in das Denkmalverzeichnis Niedersachsen eingetragen und sind historische Beispiele für öffentliche Grünplanung in der Stadtentwicklung. Heute stellen die denkmalgeschützten Liegenschaften die grüne Lunge des erweiterten Stadtzentrums dar. Ihre immense Bedeutung als Lebensraum für Flora und Fauna wird gerade in Zeiten des Klimawandels sichtbar: Die Temperaturen steigen, das Wasser wird knapp, das Artensterben nimmt zu. Der Schlossgarten und das Eversten Holz brauchen Schutz und müssen widerstandsfähiger gegen den fortschreitenden Klimawandel gemacht werden.

Doch was können diese Grünanlagen heute im Kampf gegen den Klimawandel leisten?

Trixi Stalling, Leiterin des Schlossgartens, und Saskia Benthack, Leiterin des Projekts Klimaoasen sprechen mit Ria Glaue, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums, über die Besonderheiten der historischen Orte. Welche Ressourcen stecken in ihnen und was ist ihr Potenzial für eine klimaorientierte Stadtplanung? Kann Oldenburg mit dem Projekt Klimaoasen in der klimaresilienten Stadtplanung einen großen Schritt weiterkommen und wichtige Impulse innerhalb der Gesellschaft setzen?

Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten sie hier »»

Veranstaltungsort: LZO-Forum der VHS, Karlstraße 25, 26123 Oldenburg, 1. OG, barrierefrei zugänglich

Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos

Um Anmeldung wird gebeten unter museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de oder telefonisch unter 0441- 235 2887.

Auch in diesem Jahr erweitert die Artothek ihre Sammlung und stellt die neu erworbenen Kunstwerke vom 9. Februar bis 15. Mai 2023 in einer Ausstellung vor. Besucherinnen und Besucher können sich auf ein außergewöhnliches Spektrum aktueller Kunst freuen. Präsentiert werden Werke von 17 lokal und international bekannten Künstlerinnen und Künstlern: Elvira Bach, Benjamin Badock, Viktoria Binschtok, Gerlinde Domininghaus, Anna Domke-Thiemann, Ingrid Freihold, Heinz Friedrich, Andrey Gradetchliev, Misaki Kawai, Yvette Kießling, Karin König, Gregor-Torsten Kozik, Marcel Odenbach, James Rizzi, Renate Ruck, Lars Unger und Marcus Weber.

Feiern Sie die Eröffnung der Ausstellung mit uns!

Veranstaltungsort: Peterstraße 1, 26121 Oldenburg

Donnerstag, 9. Februar 2023, 19 bis 20 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Die Artothek Oldenburg hat ihre Sammlung und die Möglichkeiten der Ausleihe erweitert. In der Telefonführung können Sie mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek spannende Einblicke in die Ausstellung „Neue Werke“ gewinnen. Sie lernen die regionalen und international bekannten Künstlerinnen und Künstler sowie ihre vielfältigen Techniken kennen.

Montag, 13. März 2023, 10 bis 11.30 Uhr

Anmeldung bis 2. März 2023 telefonisch unter 0441-235 2887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Kosten: 5 Euro per Rechnung

 

Museumsvermittlung

Führungen und Programm

Stöbern Sie durch unser Veranstaltungsprogramm und die Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Mehr

Events in Oldenburg

Veranstaltungs-kalender

Erfahren Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Oldenburg, was im Stadtgebiet los ist.

Mehr

Vor Ort

Aktuelle Sonder-ausstellungen

Hier finden Sie das aktuelle Ausstellungsprogramm.

Mehr