Das Neue Stadtmuseum wird gebaut

Oldenburg macht sich auf den Weg, das Stadtmuseum zu modernisieren und die Aufgaben und Ausrichtung des Hauses zu verändern. Die Stadt ist damit in guter Gesellschaft, denn auch andere Städte arbeiten an neuen Konzepten für ihre Stadtmuseen oder haben dies bereits getan. Allen gemeinsam ist die Absicht, die Museen stärker zu öffnen und zu einem Ort des gesellschaftlichen Austauschs und der Begegnung zu machen. So soll auch das Stadtmuseum Oldenburg ein Ort werden, in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt stärker als bisher diskutiert werden.

Kern des aktuellen Stadtmuseums sind die Francksen-Villen, die 1915 zum Stadtmuseum wurden. 1968 wurde das Gebäudeensemble um die „Neue Galerie“ erweitert, 1995 um den Hüppe-Saal. Sowohl die Villen als auch der Hüppe-Saal sind nicht von dem geplanten Abriss betroffen. Das neue Konzept bezieht aber den gesamten Standort mit ein. Insbesondere die historischen Villen werden in diesem Zuge zu einem eigenständigen kulturellen Angebot aufgewertet. Auch das Horst-Janssen-Museum ist in die laufende Bauplanung eingebunden.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns. Hier gelangen Sie zu unserem Kontaktformular»

Visualisierung des Architekturentwurfs

Alles rund um den Neubau

Bauplan

Der Zeitplan des Neubaus

Hier erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die geplanten Bauschritte und den aktuellen Zeitplan.

Mehr

2019/2020

FAQ Architekten-wettbewerb

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Siegerentwurf aus dem Architektenwettbewerb.

Mehr

2016 bis 2019

Planung des Neuen Stadtmuseums

Die Konzeptionierung und Entwicklung des Neuen Stadtmuseums war ein langer und vielschichtiger Prozess. Hier können Sie sich über die Schritte von der Planung bis zur Umsetzung informieren.

Mehr