Telefonführung

Kunst- und Kulturgeschichte am Telefon …

Erleben Sie Kunst- und Kulturgeschichte mit dem Stadtmuseum auch während der Schließzeit – mit Telefonführungen zu abwechslungsreichen Themen!

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bekommt vor der Führung Abbildungen zugeschickt. Durch einen einfachen Zugang zur Telefonkonferenz kommt die Gruppe zusammen und kann sich 90 Minuten mit Kunstvermittlerin Geraldine Dudek zu den Abbildungen austauschen. Bei Teilnahme durch ein Festnetz-Telefon entstehen keine weiteren Kosten.

Kommende Termine:

Neue Werke

Die Artothek Oldenburg hat ihre Sammlung und die Möglichkeiten der Ausleihe erweitert. In der Telefonführung können Sie spannende Einblicke in die Ausstellung „Neue Werke“ mit der Kunstvermittlerin Geraldine Dudek gewinnen.  Sie lernen die regional und international bekannten Künstlerinnen und Künstler sowie ihre vielfältigen Techniken kennen. Mehr Informationen zur Ausstellung erhalten Sie hier »

Montag, 11. März 2023, 11 bis 12.30 Uhr

Kosten: 6 Euro per Rechnung

Anmeldung bis 29. Februar 2024 telefonisch unter 0441-235 2887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

 

Vogelers Besuch bei Francksen

1905 wurde dem Worpsweder Maler Heinrich Vogeler die Goldene Ehrenmedaille für Kunst und Wissenschaft verliehen. Der Bremer Kunstmäzen Ludwig Roselius stellte den Kontakt zwischen dem Künstler und Theodor Francksen her. Er war auch derjenige, der den Worpsweder Künstler mit seinem Automobil nach Oldenburg brachte. So begegnete Vogeler Francksen zum ersten Mal und durfte seine Gastfreundschaft während des Aufenthalts genießen. Erfahren Sie mit der Kunst- und Kulturvermittlerin Geraldine Dudek mehr über in die spannende Verbindung der Beiden und welche Rolle das Gemälde „Das Konzert“ sowie die Landesausstellung im selben Jahr dabei spielten. 

Mittwoch, 15. Mai, 11 bis 12.30 Uhr

Kosten: 6 Euro per Rechnung

mit Anmeldung bis 6. Mai 2024 telefonisch unter 0441-235 2887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

 

Theodor Francksens Villen: Zwischen Wohnen und Ausstellen

Vor allem zwischen 1908 und 1910ließ Theodor Francksen nach und nach die Räumlichkeiten der beiden Villen neu gestalten. Die Bremer Firma Wellermann & Fröhlich war dabei häufig als Gestalter engagiert. Nach seinem Tod bis zur Schließung des Museums im Frühjahr 2021 haben sich die Räumlichkeiten durchaus verändert. Die anstehende Sanierung der Villen und die damit verbundenen restauratorischen Untersuchungen helfen dabei den ursprünglichen Charakter aufzuspüren.
Entdecken Sie gemeinsam mit der Kunst- und Kulturvermittlerin Geraldine Dudek das große Ganze sowie die Details und erfahren mehr über die Absichten des Stifters.

Mittwoch, 24. Juli, 11 bis 12.30 Uhr

Kosten: 6 Euro per Rechnung

mit Anmeldung bis 12. Juli 2024 telefonisch unter 0441-235 2887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Ein Friedhof und seine Geschichte

Der parkähnliche Friedhof zwischen der Alexanderstraße und der Nadorster Straße wird seit 1791 als zentrale Begräbnisstätte Oldenburgs genutzt. Die Geschichte dieses Friedhofs und der Gertrudenkapelle am südlichen Ende ist allerdings viel älter. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur haben hier ihre Ruhestätte gefunden. Entdecken Sie mit der Kunst-und Kulturvermittlerin Geraldine Dudek die vielen Facetten des Gertrudenkirchhofs.

Mittwoch, 25. September 2024, 18 bis 19.30 Uhr

Kosten: 6 Euro per Rechnung

mit Anmeldung bis 16. September 2024 telefonisch unter 0441 2352887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

 

Hafengeschichten

Der Oldenburger Hafen ist heute verbunden mit Spaziergängen an der Promenade, einem Getränk im Sonnenschein oder als neues Wohnquartier. Der Aspekt des Hafens und der Umgebung Drumherum, wie Warenumschlagplatz, Gütertransport, Industriestandort oder Rotlichtmilieu sind dabei immer mehr in den Hintergrund getreten.

Entdecken Sie gemeinsam mit der Kunst- und Kulturvermittlerin Geraldine Dudek die unterschiedlichen Facetten des Hafengebiets von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Mittwoch, 6. November, 18 bis 19.30 Uhr

Kosten: 6 Euro per Rechnung

mit Anmeldung bis 28. Oktober 2024 telefonisch unter 0441-235 2887 oder per Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Buchbare Angebote

Unterwegs

Exkursionen durch Oldenburg

Entdecken Sie unser vielfältiges Angebot mit Spaziergängen und Radtouren durch und um Oldenburg! 

Mehr

Gesprächsreihe

OL verändern | OL erinnern

Kennen Sie schon unsere Gesprächsreihe zu spannenden Querschnittsthemen der Stadt- und Museumsentwicklung?

Mehr