Zu Fuß oder auf dem Rad

Exkursionen durch das Oldenburger Stadtgebiet

Unterwegs in Oldenburg! Zu Fuß oder auf dem Rad führen wir Sie mit verschiedenen Themenschwerpunkten durch die Stadt. Erfahren Sie mehr über die Geschichte einzelner Stadtteile oder historische Begebenheiten in Oldenburg!

 

Kunst rund um den Stadtkern

Meistens nehmen wir sie auf unseren alltäglichen Wegen kaum wahr: Kunstwerke im öffentlichen Raum. In der Oldenburger Innenstadt sind sie zahlreich zu finden. Nehmen Sie sich Zeit, um sie gemeinsam mit Kunstvermittlerin Geraldine Dudek zu entdecken. Bei einem Spaziergang erfahren Sie mehr über ihre Entstehungsgeschichte und darüber, wie Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken das Stadtbild geprägt haben. 

Treffpunkt: Kulturzentrum PFL, Peterstraße

Samstag, 13. Juli, 14 bis 15:30 Uhr

Mittwoch, 28. August, 17 bis 18:30 Uhr

Kosten pro Person: 9,90 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Vom Museum zum Hafen – Auf den Spuren der Kunst

Mal bunt, mal rostig, mal aus Stein, mal aus Stahl. Auf der Hafenpromenade befinden sich – manchmal gut versteckt – viele Kunstwerke. Bei diesem Spaziergang zeigt Ihnen Kunstvermittlerin Geraldine Dudek die Vielfältigkeit der Arbeiten und berichtet Wissenswertes zu ihrer Entstehung.

Treffpunkt: Staugraben, Ecke Osterstraße

Mittwoch, 17. Juli, 17 bis 18:30 Uhr

Samstag, 10. August, 11 bis 12:30 Uhr

Kosten pro Person: 9,90 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

Zu Fuß rund um den Oldenburger Hafen

Mehr als 30 Jahre ist es jetzt her, dass der Oldenburger Stau (der alte Hafen Oldenburgs) aus dem inneren Stadtbild verschwunden ist. Heute erinnert dort wenig an seine Geschichte. Gästeführer Helmuth Meinken holt bei seiner Führung am Stau die Erinnerungen der Oldenburgerinnen und Oldenburger zurück und berichtet dabei ausführlich über die lange Hafen- und Seefahrtsgeschichte.

Treffpunkt: Hafenkran (beim OLs Brauhaus)

Samstag 27. Juli, 14 bis 15:30 Uhr

Freitag, 23. August, 15 bis 16:30 Uhr

Kosten pro Person: 9,90 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Zu Fuß von „Schlüsselburg“ nach „St. Petersburg“

Erfahren Sie, was hinter Osternburgs Beinamen „Schlüsselburg“ steckt und warum Oldenburg zeitweise auch als „St. Petersburg“ bezeichnet wurde. Gästeführer Helmuth Meinken begibt sich mit Ihnen auf Spurensuche von Osternburg über den Damm und Schlossplatz bis zum ehemaligen Peter Friedrich Ludwig Hospital und bringt Ihnen die sich über Generationen erstreckende Verbindung zwischen Oldenburg und Russland näher. 

Start: Cloppenburger Straße 8 (Blumen Cordes)

Samstag, 3. August, 14 bis 16 Uhr

Samstag, 17. August, 14 bis 16 Uhr

Kosten pro Person: 13,20 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier »

 

LiteRadTour – Radtour des gewandten Wortes

Freunde des gewandten Wortes und der Bewegung auf dem Fahrrad kommen auf dieser Radtour auf ihre Kosten: Die Tour führt durch das urbane Oldenburg. Im Gepäck sind literarische und philosophische, heitere und nachdenkliche Texte von Dichtern, Denkern und Schriftstellern aus und über Oldenburg. Lauschen Sie bei dieser besonderen Stadtführung mit Bernd H. Munderloh humorvollen und nachdenklich stimmenden Texten von Oldenburgs klugen und fantasievollen Köpfen in Poesie und Prosa und lernen Sie die literarischen Seiten der Stadt kennen. Die Tour umfasst 15 Kilometer im gemütlichen Tempo.

Treffpunkt: Schlossinnenhof

Sonntag 25. August, 15 bis 17:30 Uhr

Kosten pro Person: 16,50 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Osternburg kompakt

Wunderburg und Schlüsselburg, Baumhaus und alte Eiche, OGA und Roter Strumpf, Heilig Geist und Eric Collins, Dragoner und Herr Bockelmann – all das gehört zu Osternburg. Was sich hinter den Namen und Begriffen verbirgt, erfahren Sie bei einem Spaziergang mit Irmtraud Eilers, der im Bogen um den Osternburger Marktplatz führt.

Treffpunkt: Marktplatz Osternburg

Dienstag, 20. August, 17 bis 19 Uhr

Sonntag, 15. September, 11 bis 13 Uhr

Kosten pro Person: 13,50 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Zu Fuß durch das Dobbenviertel

Das Dobbenviertel ist eine der schönsten Gegenden in Oldenburg. Um die Dobbenwiesen und den Dobbenteich herum reihen sich historische Stadtvillen aneinander. Von Gästeführerin Ingrid Jentsch erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wissenswertes zur Architektur, Stadtentwicklung und zu den bekannten Persönlichkeiten des Dobbenviertels. Der Weg führt vorbei am gelben Schlösschen zum ältesten Giebelhaus des Viertels bis zum Landesbehördenzentrum am Theodor-Tantzen-Platz.

Treffpunkt: Oldenburgisches Staatstheater, Ecke Roonstraße

Samstag, 7. September, 14 bis 16 Uhr

Kosten pro Person: 13,20 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Zu Fuß durch das Johannisviertel

Am Nordrand der Oldenburger Innenstadt beginnt das Johannisviertel mit dem Pferdemarkt. Noch heute erinnert vieles an die reichhaltige Geschichte des Platzes. Anfang des 19. Jahrhunderts entstand das nördlich anschließende Wohnquartier des Johannisviertels, in dem die Nelkenstraße mit seinen Seitenstraßen ein kleines Zentrum bildet. Abschließend mit der Gertrudenkapelle entdecken Sie mit der Gästeführerin Elke Wendeln ein Stück Oldenburger Geschichte.

Treffpunkt: Bürgeramt am Pferdemarkt

Dienstag, 13. August, 17 bis 18:30 Uhr

Freitag, 13. September, 17 bis 18:30 Uhr

Kosten pro Person: 9,90 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier »

 

Zu Fuß durch die Peterstraße

Vier Kirchen, vier Schulen und drei Krankenhäuser - und das alles in einer Straße! Die Peterstraße hat eine vielfältige Geschichte. Gästeführerin Irmtraud Eilers zeigt bei einem Spaziergang, was aus der Historie geblieben ist und was sich verändert hat.

Treffpunkt: Ehrenmal an den Wallanlagen

Sonntag, 18. August, 15 bis 16:30 Uhr

Kosten pro Person: 9,90 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Kirchenpotpourri

Eine Religion, drei Kirchen, eine Synagoge.
An der Peterstraße stehen im Abstand von 500 Metern die Garnisonkirche, die Peterkirche und die Friedenskirche. Warum? Die Kirchenführerin Elke Wendeln begleitet Sie um und in die drei Kirchen. Während des Rundgangs erfahren Sie mehr über die religiöse Entwicklung in Oldenburg, die Baugeschichte und die Einrichtungsgegenstände, die der Liturgie und den kirchlichen Riten dienen. Auf dem Weg von der Gedenkstätte an der Petersstraße zur neuen Synagoge erfahren Sie außerdem mehr über die Beziehung zwischen Christentum und Judentum und die Rolle der beiden Religionen in der Oldenburger Stadtgeschichte. Entdecken Sie gemeinsamen das spannende Feld der Glaubensräume. 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Oldenburg (KEB) statt.

Treffpunkt: vor der Forumskirche St. Peter, Peterstraße

Dienstag, 8. Oktober, 15 bis 17:30 Uhr  - Entfällt wegen Orgelsanierung

Kosten pro Person: 3 Euro

Anmeldungen über KEB Oldenburg, telefonisch unter  0441 36197937, per Mail an info(at)keb-ol.de oder über die Homepage: www.keb-ol.de

 

Zu Fuß über den Gertrudenkirchhof

Mit dem Bau des Mausoleums auf dem Gertrudenkirchhof begann in Oldenburg der Klassizismus. Gästeführer Manfred Pohl führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den als Landschaftsgarten gestalteten Kirchhof, auf dem zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur ihre letzte Ruhestätte fanden. Viele Grabsteine spiegeln ein Stück oldenburgische Geschichte und das handwerkliche Können unterschiedlicher Stilepochen wieder. Und auch die besonderen Fresken in der Gertrudenkapelle, sowie das Leben ihrer Namensgeberin, der heiligen Gertrud, bieten spannenden Stoff für diesen zweistündigen Spaziergang.

Treffpunkt: Gertrudenkapelle

Mittwoch, 10. Juli, 14 bis 16 Uhr – AUSVERKAUFT!

Mittwoch, 11. September, 14 bis 16 Uhr

Kosten pro Person: 13,20 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Mit dem Rad zu alten Bauernhöfen

In Donnerschwee, Ohmstede und Bornhorst stehen viele alte Bauernhöfe mit spannender Geschichte. Gästeführerin Ingrid Jentsch erzählt von den Lehnsherren, den späteren Eigentümern sowie deren Erbfolgen und gibt Einblicke in die Landwirtschaftsgeschichte Oldenburgs. Dabei berichtet sie woher das beste Wasser für die herzogliche Familie kam oder erklärt was ein „Tafelgut“ ist oder was es mit dem Begriff „Pfänder“ auf sich hat. Die Radtour führt in gemütlichem Tempo circa 15 Kilometer durch das schöne Oldenburger Umland.

Treffpunkt: Am Stau 143 an der Eisenbahnbrücke

Sonntag, 8. September, 10 bis 13 Uhr

Kosten pro Person: 19,80 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Mit dem Rad durch Kreyenbrück

Auf einer Radtour vom Stadtteil Kreyenbrück bis zum Dorf Bümmerstede erfahren Sie mehr über die  historische Entwicklung der Ortsteile, die mittlerweile fließend ineinander übergehen. Entdecken Sie mit der Stadtführerin Ingrid Jentsch diesen vielfältigen südlichen Teil Oldenburgs.

Treffpunkt: Esso-Tankstelle Cloppenburger Str. 190, Ecke Buschhagenweg

Samstag, 14. September, 14 bis 16 Uhr

Kosten pro Person: 13,20 Euro inklusive Servicegebühr

Tickets bei der Touristinfo oder hier » 

 

Bei der der OTM (Oldenburg Tourismus und Marketing) kann zusätzlich zum Ticketpreis eine weitere Servicegebühr anfallen.

Buchen Sie Ihre Tour!

Sie haben ein spannendes Thema gefunden, aber keinen passenden Termin? Für Gruppen mit bis zu 12 Personen bieten wir Ihnen die Möglichkeit in Absprache individuell zu buchen.

Weitere Informationen und Kontakt:

Sandrine Teuber

Telefon: 0441 235-2887

Email: museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de

Buchbares Angebot

Exkursionen für Gruppen

Mehr

Auch interessant:

Telefonführungen des Stadtmuseums

Mehr