Ab 9. März bis zum 16. Mai 2021

Von Oldenburg in die Welt - 150 Jahre Ansichtskarte

Hinweise für den Besuch der Ausstellung:

Für den Ausstellungsbesuch ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Diese kann vor Ort oder telefonisch unter 0441 235-2885 zu den Öffnungszeiten des Museums erfolgen. Aufgrund der kleinen Räume sind nur zwei Besucher gleichzeitig in der Ausstellung erlaubt. Das Zeitfenster für einen Besuch beträgt maximal 2 Stunden. Es herrscht Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske). Der Zugang zur Postkarten-Ausstellung erfolgt über das Horst-Janssen-Museum.

 

Jubiläum der Postkarte

Die Erfindung der Postkarte feierte im Jahr 2020 ihren 150. Geburtstag. Anlass für das Stadtmuseum, mit einer Ausstellung Einblick in ihre Geschichte zu geben. Was heute Bild-Grüße via Instagram oder WhatsApp sind, waren früher die Kurzmitteilungen via Ansichtskarte. Ihre Blütezeit hatte die Karte um das Jahr 1900.

Damals ermöglichte sie es den Menschen erstmals, kurze aber ausdrucksstarke Mitteilungen zu verschicken. Sie waren formlos und unterschieden sich so deutlich von der Briefpost. Kein Wunder also, dass die neue Möglichkeit der Kommunikation in kürzester Zeit eine Bilder-Lawine auslöste, die sich in die Briefkästen ergoss.

Eine Oldenburger Erfindung

Was kaum jemand weiß: Die Motivpostkarte wurde von dem Oldenburger Hofdrucker und Verleger August Schwartz erfunden. Er verschickte am 16. Juli 1870 eine bebilderte Karte an seine Schwiegereltern in Magdeburg. Die Bild-Postkarte war geboren.

Liebesgrüße und Feldpost

Unsere Ausstellung „Von Oldenburg in die Welt – 150 Jahre Ansichtskarte“ erzählt die Erfolgsgeschichte des Bildmediums. Im Mittelpunkt stehen dabei die vielfältigen Motive. Mal ernst, mal lustig, mal anzüglich, mal prahlerisch, mal künstlerisch. Die Gruß-Karte bediente um 1900 jedes Genre und bot für so gut wie jeden Anlass ein passendes Bildmotiv. Wir zeigen Ihnen in der Ausstellung eindrucksvolle Beispiele. So gibt es einerseits die Liebesgrüße und Scherzkarten, andererseits Propaganda und Kriegspost. Und natürlich die Oldenburg-Ansichten. Schauen Sie sich an, welche Oldenburger Motive damals Konjunktur hatten und wie sie in Szene gesetzt wurden.

Erfahren Sie auch, wie die Ansichtskarte zum Massenphänomen werden konnte und welche historischen Voraussetzungen es dafür gab. Dabei zeigen sich erstaunliche Parallelen zu unserer Gegenwart.

Interessantes rund um die Erfindung der Ansichtskarte können Sie zudem in unserem Begleitheft zur Aussstellung nachlesen »

Film zur Entstehung der Ansichtskarte

 

Hier gelangen Sie zudem zu dem Fernsehbeitrag "Oldenburger erfindet vor 150 Jahren die Ansichtskarte" ». Er wurde am 19. Januar 2021 in der Sendung "buten un binnen" von Radio Bremen ausgestrahlt. Kurzweilig führt er durch die Ausstellung und lässt dabei auch den Urenkel von August Schwartz zu Wort kommen.

Bilder sagen Mehr als 1.000 Worte

Sehen Sie sich eine Auswahl der Postkarten-Motive aus unserer Sammlung an. Wir haben sie nach den unterschiedlichen Genres sortiert und wünschen Ihnen viel Vergnügen bei der kleinen Bilder-Schau.

 

 

Frauen und Männer

 

 

Liebesgrüße und besondere Anlässe

 

 

Stadtansichten