Förderpreis Keramik im Pulverturm

Jinhwi Lee – Farbfall

5. Juli bis 30. August 2020
Pulverturm am Schlosswall

Dieses Jahr hat der Künstler Jinhwi Lee, Student an der Muthesius Kunsthochschule Kiel, den Förderpreis „Keramik im Pulverturm“ erhalten und damit die Möglichkeit, dem Publikum seine keramischen Werke im mittelalterlichen Pulverturm vorzustellen. Unter dem Titel „Farbfall“ zeigt Jinhwi Lee bis zum 30. August eine farbenprächtige Installation.

Mit dem Förderpreis „Keramik im Pulverturm“ werden junge Talente ausgezeichnet, die durch innovative und überraschende Positionen in der keramischen Kunstszene beeindrucken. „Jinhwi Lee hat in der Kombination von Glasurfarben eine höchst subjektive und einzigartige Möglichkeit gefunden, seinen Erinnerungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen künstlerisch Ausdruck zu verleihen. So ordnet er auf seinen keramischen Objekten unzählige kleine Glasurstücke an, die durch den Brennvorgang zu nuancenreichen Farbwelten verschmelzen, das Licht auf den Oberflächen reflektieren und ein faszinierendes Wechselspiel von rhythmischen Naturimpressionen entfalten“, beschreibt Kuratorin Dr. Sabine Isensee die Arbeitsweise des Künstlers.

Für seine Werke lässt sich Jinhwi Lee von den Farben der Natur inspirieren, die ihm im Wald, auf Blumenwiesen oder Teichen begegnen. Es sind unmittelbare Natureindrücke, Licht- und Wetterphänome, die auf besondere Weise in seine Arbeit einfließen. „Ähnlich wie einst die Künstler des Pointillismus, die in ihrer Malerei Punkte aus ungebrochenen Farben rasterartig zusammensetzten, transferiert Lee das Prinzip mit Glasurstücken in die künstlerische, dreidimensionale Keramik“, sagt Sabine Isensee.

Nicht nur Jahres- und Tageszeiten wie Frühling, Sommer oder Sonnenaufgänge werden im malerischen „Farbfall“ der keramischen Plastiken und Wandobjekte spürbar. Der Künstler macht auch die mythische Figur des Ikarus auf feinsinnige Weise neu erlebbar: Durch eine Acrylscheibe können die Betrachter hinunter in das untere Gewölbe des Pulverturms blicken, wo der vom Himmel gefallene Flügelheld versunken in einem sonnengelben Scherbenmeer ruht. Die Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, sich auf dieses Farberlebnis im Oldenburger Pulverturm einzulassen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der im Pulverturm und im Museumsshop des Stadtmuseums Oldenburg erhältlich ist.

Der Künstler

Jinhwi Lee, 1983 in Dangjin (Korea) geboren, studierte von 2002 bis 2009 Ceramic Art an der Sangmyung University in Cheonan und Seoul. Seit 2016 absolviert er ein Studium der Freien Kunst und Keramik bei Prof. Dr. Kerstin Abraham an der Muthesius Kunsthochschule Kiel. 2015 erhielt Jinhwi Lee ein Artist-in-Residence-Stipendium für das European Ceramic Work Center EKWC in Oisterwijk (Niederlande).

Seit 2007 Beteiligung an nationalen und internationalen Ausstellungen: Unter anderem war er mit seinen Werken in Seoul (Korea), Cismar, Frechen, Icheon (Korea), Kiel, Diessen, München, Hamburg, Marburg, El Vendrell (Spanien), Posio (Finnland) und Kolding (Dänemark) vertreten.

Öffnungszeiten

Der Pulverturm hat während der Ausstellung vom 5. Juli bis 30. August 2020 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Freitag von 14 bis 17 Uhr
Samstag von 11 bis 17 Uhr
Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Vermittlung

Führungen in der Ausstellung

Sobald wieder Führungen angeboten werden können, informieren wir Sie an dieser Stelle. Aktuell ist dies aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich.

Mehr

Stadtgeschichte

Über den Pulverturm

Die Keramik-Ausstellung findet einmal im Jahr im historischen Pulverturm am Schlosswall statt. Hier erfahren Sie mehr zur Geschichte eines der ältesten erhaltenen Bauwerke in Oldenburg.

Mehr