Schule und Kindergarten

Angebote für Schülergruppen und Kindergartenkinder

Foto: Markus Hibbeler
Museumspädagogin Sandrine Teuber erklärt Kindern ein Oldenburger Stadtmodell. Foto: Markus Hibbeler

Die Vermittlungsangebote des Stadtmuseums Oldenburgs umfassen Workshops, dialogische Führungen, Führungen mit Praxisanteil, Projekttage oder länger währende Projekte im Stadtmuseum, der Artothek und im Pulverturm. Ob Kindergartenkinder oder weiterführende Schule, der Museumspädagogische Dienst der Stadt Oldenburg konzipiert für alle Altersgruppen passende Angebote. Sollten Sie eigenen Ideen für einen Besuch im Museum oder ein Projekt haben, sprechen Sie uns gerne an »

Workshops zu verschiedenen Themen

Ein Spaziergang durch Wälder und Wiesen

Bild: Paul Müller-Kaempff
Paul Müller-Kaempff, Kiefern am Strand, Öl auf Leinwand, um 1910

Bilder erzählen häufig Geschichten. Wir können auf einer prächtigen Blumenwiese stehen, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen oder Hirten bei ihrer Arbeit zuschauen. Durch die Werke steigen wir ein in eine andere Welt. Durch die praktische Arbeit in großen Formaten werden eigene Wald- und Wiesenbilder erschaffen. Es wird gemalt, geklebt und gedruckt.

Ab 3 Jahren
Für Kindergärten: 90 Minuten, Kosten: 37,50 Euro
Für Schulen: 120 Minuten, Kosten: 50 Euro

Zur Anmeldung »

Ein Tag am Meer

Bild: Ludolf Backhuyzen
Gemälde von Ludolf Backhuyzen. Quelle: Stadtmuseum

Der Weg von Oldenburg ans Meer ist nicht weit. Viele Kinder kennen die Erfahrung, einen Ausflug ans Meer zu machen, die Möwen zu hören, den Sand unter den Füßen zu spüren und Sandburgen zu bauen. Auch die Künstler dieser Region haben am oder in der Nähe des Meeres unter freiem Himmel gemalt. Ausgehend von einer kleinen Reise ans Meer, werden die Werke der Künstler betrachtet und die Kinder entwickeln in kleinen Gruppen große Meeresmalereien.

Ab 3 Jahren.
Für Kindergärten: 90 Minuten, Kosten: 37,50 Euro
Für Schulen: 120 Minuten, Kosten: 50 Euro

Zur Anmeldung »

Unser Museum!

Quelle: Stadtmuseum
Villa Francksen, historische Aufnahme. Quelle: Stadtmuseum

Kubbe sammelt seit Jahren leidenschaftlich Dinge. Aber was soll er bloß mit all den Dingen machen? Das Bilderbuchkino erzählt euch die Geschichte des Sammlers Kubbe. Genauso wie Kubbe sammelte Theodor Francksen viele verschiedene Objekte, Möbel und Malereien, die heute im Stadtmuseum zu sehen sind. Wie man sammelt, ordnet und daraus ein Museum wird, probiert ihr bei eurem Besuch aus.

Ab 5 Jahren.
Dauer: 90 Minuten Kosten: 37,50 Euro

Zur Anmeldung »

Dialogische Führungen zu bestimmten Themen

Zu Besuch bei Tedel oder wer wohnt schon im Museum?

Foto: Stadtmuseum
Kinder schauen sich gemeinsam mit der Museumspädagogin das Buch "Zu Besuch bei Tedel" an. Foto: Stadtmuseum

Theodor Francksen sammelte leidenschaftlich gerne und verwandelte sein Wohnhaus nach und nach in ein Museum. Die Faszination kann man heute noch in den Räumen nachspüren. Die Schülerinnen und Schüler erleben die unterschiedlichen Räume, werden mit Hilfe von Bildern nach Italien reisen oder entdecken den Stammbaum der Oldenburger Herzöge.

Begleitend zu dem Angebot kann das Kinderbuch "Zu Besuch bei Tedel. Eine Entdeckungsreise durch das Stadtmuseum" im Klassensatz für 3 Euro pro Exemplar erstanden werden.

Ab 3. Klasse
Dauer: 120 Minuten, Kosten: 50 Euro

Zur Anmeldung »

Die Antikensammlung von Theodor Francksen

Foto: Stadtmuseum
Kinder vor antiken Vasen. Foto: Stadtmuseum

Theodor Francksen kaufte auf seinen Reisen durch Italien griechische und römische Antiken. Was ist auf den rot-  und  schwarzfigürigen Gefäßen dargestellt? Benutzten Griechen und Römer die Gefäße oder wurden sie zur Dekoration verwendet? Über die antiken Vasen, Amphoren und Schalen kann griechische und römische Alltagskultur sichtbar gemacht werden. Die Geschichte um die Antikensammlung wird mit kleinen praktischen Einheiten verbunden.
Die Veranstaltung eignet sich als Ergänzung des Themas „Das antike Griechenland“ im Geschichtsunterricht.

Ab 5./6. Klasse
Dauer: 90 Minuten, Kosten: 37,50 Euro

Zur Anmeldung »

Von der Hundehütte zum Glasbau. Architektur des Stadtmuseums

Foto: Stadtmuseum
Stadtmuseum Oldenburg Außenansicht. Foto: Stadtmuseum

Das Stadtmuseums Oldenburg besteht aus verschiedenen Häusern, die im Laufe der Zeit zusammengefügt worden sind. Hinzu kommt das Horst-Janssen-Museum als neustes Gebäude auf dem Areal. In einem Gang, um die Gebäude herum können architektonische Besonderheiten beobachtet, gezeichnet und benannt werden.

Ab 7. Klasse
Dauer: 90 Minuten, Kosten: 37,50 Euro

Zur Anmeldung »

Alles Malerei! Vom Barock bis zum 20. Jahrhundert

Foto: Stephan Meyer-Bergfeld

In den Villen des Stadtmuseums befindet sich in den historischen Räumlichkeiten auch allerlei Kunst an den Wänden. Begleitet durch Dirk Meyer können die Themen Porträt und/oder Landschaftsmalerei vom Barock bis ins 20. Jahrhundert gebucht werden. Die Themenschwerpunkte können individuell abgesprochen werden. Nach Absprache kann auch ein praktischer Teil hinzugebucht werden.

Ab 7. Klasse
Dialogische Führung: Dauer: 60 Minuten, Kosten: 25 Euro
Mit Praxis: Dauer: mind. 120 Minuten, Kosten: 50 Euro

Zur Anmeldung »

Allgemeine Führungsmodule

Foto: Markus Hibbeler
Kinder bei einem Mitmachangebot des Stadtmuseums. Foto: Markus Hibbeler

Dialogische Führung
Die dialogische Führung gibt einen Einblick in die Dauer- oder Sonderausstellung. Die Kinder und Jugendlichen begegnen den Objekten in einem direkten Dialog mit einer Museumspädagogin oder einem Museumspädagogen. Die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema dauert 60 Minuten und kostet 25 Euro.

Führungen mit Praxisanteil
Die zweite Art der Führung verbindet Theorie und Praxis. Sie gibt den Kindern und Jugendlichen einen Einstieg in das Thema oder die Ausstellung und verbindet diesen mit einer praktischen Umsetzung. Die didaktischen Methoden verändern sich je nach Ausstellungsart oder Ausstellungsthema. Die Führung dauert 120 Minuten und kostet 50 Euro.

Projekttag
Der Projekttag gibt dem Museum die Möglichkeit, auch vertiefend Themen zu behandeln. Ein Wechsel von didaktischen Methoden sorgt dafür, dass sich die Kinder und Jugendlichen auf unterschiedlicher Weise mit dem Thema auseinandersetzen. Der Projekttag kann auch Raum für Vermittlungsmethoden geben, die sich nicht in 90 Minuten umsetzen lassen können. Der Projekttag dauert 180 Minuten und kostet 75 Euro.

Nach Absprache ist es auch möglich, Projekte über ein Schulhalbjahr oder ein Schuljahr in Kooperation mit dem Museumspädagogischen Dienst durchzuführen. Hinzu kommen öffentliche Kinderführungen, Kindergeburtstage und Ferienprogramme.