Führungen, Workshops & Co. für Jugendliche und Erwachsene

Museum ganz privat: Führungen buchen

Foto: Stadtmuseum
Besucherinnen im Museum. Foto: Stadtmuseum

Durch die Corona-Maßnahmen dürfen die Museen zurzeit keine öffentlichen Führungen anbieten. Sie können jedoch mit bis zu 10 Personen aus dem Freundeskreis oder der Familie eine Führung buchen.

Nutzen Sie die Gelegenheit in einer kleinen, privaten Runde die Ausstellung „Entdeckt, bewundert, aufgehoben. Vom Sammeln und Zeigen“ kennenzulernen. Am Beispiel verschiedenster Objekte, deren Herkunft unbekannt ist, die eine spannende Geschichte erzählen oder die noch nie ausgestellt wurden, bekommen Sie Einblicke in die alltägliche Museumsarbeit. Hierbei wird die museale Arbeit immer wieder mit dem privaten Sammeln in eine spannende Beziehung zueinander gesetzt.
In den Villen können Sie die historischen Räume sowie den Museumsbegründer und Kunstmäzen Theodor Francksen kennenlernen und gehen dem Ursprung des Oldenburger Stadtmuseums nach. 

Rufen Sie uns unter 0442 235-2891 an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Kosten: 35 Euro plus ermäßigten Eintritt pro Person

Museum und Kind

Mütter und Väter können zusammen mit ihren Kindern im Säuglings- oder Krabbelalter entspannt die Ausstellung besuchen. Kunstvermittlerin Geraldine Dudek leitet die Führung. Stillmöglichkeit, Wickeltisch und Abstellmöglichkeit für den Kinderwagen sind gegeben.
Donnerstags, jeweils 10.30 Uhr, 3 Euro plus ermäßigten Eintritt
24. September: Entdeckt, bewundert, aufgehoben
26. November: Analog 66 – Oldenburger Porträts
  

Mittags im Museum

Im Fokus dieser Kurzführung mit Geraldine Dudek stehen einzelne Werke der Ausstellung.
Donnerstags, jeweils 12.30 Uhr, 3 Euro
24. September: Entdeckt, bewundert, aufgehoben
26. November: Analog 66 – Oldenburger Porträts
  

Kurz nach Feierabend …

… entspannt ins Museum mit Dirk Meyer. Abendführung durch die Ausstellung „Analog 66 – Oldenburger Porträts“.
Donnerstag, 8. Oktober, 17.30 Uhr, 3 Euro

  

inForum: Rundgang durch die Ausstellung "Analog 66 – Oldenburger Porträts"

Vier Jahre lang hat der Oldenburger Fotograf Stephan Meyer-Bergfeld mit seiner Hasselblad-Kamera und großer Einfühlungsgabe 100 Personen in seinem Atelier porträtiert. Im brillanten Zusammenspiel von Pose, Licht und Technik sind analoge Schwarz-Weiß-Fotografien entstanden, die Oldenburger Persönlichkeiten zeigen, die das Stadtbild auf vielfältige Weise bereichern. Führung mit Dr. Sabine Isensee.
Dienstag, 10. November, 10.15 Uhr, kostenfrei, Treffpunkt: Foyer Stadtmuseum
Anmeldung beim inForum unter Telefon 0441 235-2781

  

Kostümführung

Foto: Mohssen Assanimoghaddam
Dirk Meyer und Geraldine Dudek laden zur Kostümführung in die Villen ein. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Geraldine Dudek und Dirk Meyer rücken den Mäzen und Kunstsammler Theodor Francksen in den Mittelpunkt der Führung. Beide Kulturvermittler begegnen Ihnen in der zeittypischen Kleidung und nehmen Sie so in die Atmosphäre und Gesellschaft um die Jahrhundertwende mit. Dabei erleben Sie nicht nur die historischen Villen und Ausstellungsexponate, sondern auch Objekte und Kunstwerke aus dem Museumsmagazin. Briefe und Tagebücher Theodor Francksens vermitteln einen Eindruck über das Leben und die Zeit in Oldenburg.

Termin nach Vereinbarung
90 Minuten, maximal 12 Personen
35 Euro plus ermäßigten Eintritt

Buchung unter 0441 235-2891 oder per E-Mail an museumsvermittlung(at)stadt-oldenburg.de