Empfangssalon

Raum 7

Foto: Stadtmuseum
Empfangssalon. Foto: Stadtmuseum Oldenburg

Gegenüber dem heute nicht mehr genutzten Eingangstreppenhaus befindet sich die Räumlichkeit, die zu Zeiten von Theodor Francksen dem Besucherempfang diente – mit Zugang zur Toiletteneinrichtung und zu einem Wandtresor. Wie die Stuckaturen der Decke verdeutlichen, war ursprünglich eine am Jugendstil orientierte Raumgestaltung vorgesehen. Endgültig umgesetzt wurde jedoch eine Ausstattung im antikisierend-klassizistischen Stil des ausgehenden 18. Jahrhunderts.

Der Raum nimmt gegenwärtig eine Präsentation oldenburgischer Landschaftsmalerei auf, die sich seit den 1880er Jahren parallel zur Malerei Worpsweder Künstler entwickelte. Vertreten sind: Gerhard Bakenhus (1860–1939), Paul Müller-Kaempff (1861–1941), Richard tom Dieck (1862–1943) und Georg Bernhard Müller vom Siel (1865–1939) sowie die Bakenhus-Schüler Wilhelm Kempin (1885–1951) und Hermann Böcker (1890–1978).

Weiter »