Ständige Ausstellung

Großbürgerliches Wohnen

Fürstenzimmer im Stadtmuseum Oldenburg. Foto: Stephan Meyer-Bergfeld

In den alten Stadtvillen taucht man in die Welt des Bürgertums zur Gründerzeit ein. Viele Räume sind noch wie zu Lebzeiten des Museumsgründers eingerichtet und spiegeln unterschiedliche Epochen wider. Wandeln Sie durch das Fürstenzimmer und den Weißen Salon und entdecken Sie Theodor Francksens Jugendstil-Arbeitszimmer oder Räume im Stil von Biedermeier und Klassizismus. 

Online-Ausstellung

Vermessen

Mit rund 2.500 Exponaten verfügt das Stadtmuseum Oldenburg über eine beachtliche Zahl von Karten und Plänen zur Geschichte Oldenburgs vom 16. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit. Die 80 wichtigsten Karten der Sammlung wurden für eine Online-Präsentation ausgewählt, die unter dem Titel "Vermessen – Oldenburger Karten und Pläne" allen Interessierten eine Reise durch fast 500 Jahre Oldenburger Kartographie ermöglichen soll. Klicken Sie sich durch die
Online-Ausstellung »

Sonderausstellung
Marina Schulze, o. T., Öl auf Leinwand, 2010, Foto: Frank ScheffkaHelmut Lindemann, Patinir mit Eisvogel, Detail, Öl auf Leinwand, 2011, Foto: Andrey GradetchlievPlakat zur Ausstellung „Crossover“. Quelle: Stadtmuseum

Crossover: Illusion und Wirklichkeit

In der Ausstellungsreihe „Crossover“ stellt das Stadtmuseum zwei regionale Künstler vor, die ihre Werke dialogisch zu einem Thema präsentieren. Helmut Lindemann und Marina Schulze arbeiten beide gegenständlich und spielen in ihren Werken mit der Spannung von Illusion und Wirklichkeit. Die Besucherinnen und Besucher können sich daher auf überraschende Seh- und Hörerlebnisse freuen. 

mehr »
Online-Ausstellung
Theodor Francksen (l.) auf seiner vierten Reise 1905 © StadtmuseumJohann Heinrich Wilhelm Tischbein: Maler vor römischen Ruinen, 1812 © StadtmuseumFotografie von Francksens Reise nach Italien 1903/1904. Belvedere Cembrone, Ravello © Stadtmuseum

Reise und Ferne

Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 widmet sich das Stadtmuseum mit einer Online-Ausstellung dem Thema "Reise und Ferne". Museumsgründer Theodor Francksen unternahm Anfang des 20. Jahrhunderts mehrere große Reisen in den Süden und erwarb dabei eine umfangreiche Kunstsammlung, die heute noch im Museum zu sehen ist. Seine Reisen hielt Francksen mit vielen Fotos in Reisetagebüchern fest. Folgen Sie seinen Spuren »